Wappen_Fuessen-

Stadt Füssen

Das Team von bauwärts begleitet im Auftrag der Stadt Füssen den partizipativen Prozess zur Entwicklung des Morisse-Areals.

Kontakt
Stephanie Reiterer
0179 – 760 21 31

Jan Weber-Ebnet
0179 – 233 12 32

kontakt@bauwärts.de

bauwärts
Stadt Raum Bildung Kultur
www.bauwärts.de

Reiterer Weber-Ebnet GbR
Zeppelinstraße 57
81669 München

ZUKUNFT MORISSE – gestalten Sie mit!

Am Rand der Füssener Altstadt liegt das Morisse-Areal, eine große Chance für die Stadtentwicklung.

Mit den Bürger:innen und möglichst vielen Interessenvertreter:innen möchte die Stadt Füssen in den kommenden Monaten über die aktuellen Themen einer zukunftsorientierten Stadtentwicklung und ihrer Bedeutung für Füssen diskutieren – vom Wohnen und Arbeiten über Natur und Umwelt, die Kultur, Handel und Wirtschaft bis zum Tourismus. Es geht darum, die Entwicklung des Morisse-Areals für die Gestaltung der Zukunft Füssens und seiner Innenstadt zu nutzen!

Das Beteiligungsverfahren, begleitet von „bauwärts“ (www.bauwärts.de), richtet sich mit einem breiten Informationsangeboten an die interessierte Bürgerschaft sowie mit mehreren Workshops an Interessenvertreter:innen und engagierte Bürger:innen.

Den Start markiert eine “digitale Informationsveranstaltung” am 16. Juni. Erste Ergebnisse werden Ende September im Rahmen der “Aktionstage Morisse“ vor Ort präsentiert und diskutiert.

Mit mehreren Workshops haben Bürger:innen die Möglichkeit, sich intensiv mit den Themen der Füssener Stadtentwicklung auseinander zu setzen, mit Experten sowie Vertreter:innen aus Politik und Verwaltung in den Dialog zu treten und an Konzepten für die Morisse aktiv mitzuwirken.
Die Ergebnisse der Workshops im Juli werden hier dokumentiert.

Workshop Zukunft Morisse – 1. Ziele

Mittwoch, 30.06.2021, Haus Hopfensee
mit Interessenvertreter:innen, lokalen Akteur:innen und ausgewählten Bürger:innen

 

Den Einstieg für die Teilnehmer:innen machte ein fachlicher Impuls zu aktuellen Themen der Stadtentwicklung und ihrer Bedeutung für Füssen:
– starkes Zentrum
– Nahversorgung und Einzelhandel
– Mobilität
– Öffentlicher Raum und Freiraum
– Soziales
– Tourismus 

In parallelen Arbeitsgruppen wurden zu den 6 Themenfeldern Ziele formuliert und diskutiert.

Im Plenum wurden die Ziele vorgestellt, breit diskutiert und schliesslich priorisiert.
Die Ergebnisse finden Sie hier:
Dokumentation