Stephanie Reiterer

Nach dem Studium der Innenarchitektur an der Hochschule Coburg konnte Stephanie Reiterer im Masterstudiengang Bühnenbild_Szenischer Raum an der TU-Berlin ihren künstlerischen Schwerpunkt mit der Inszenierung und Szenografie von Räumen weiter vertiefen. Kunst und Kultur sind seither ein fester Bestandteil in ihrem Leben, sei es als Ausstellungs- oder Projektinitiatorin, bei räumlichen Inszenierungen, bei Kunstaktionen oder im eigenen Schaffen.

Neben ihrer praktischen Tätigkeit als selbständige und freiberufliche Innenarchitektin will sie ihre Leidenschaft für die Gestaltung von Räumen weitergeben. Seit 2005 ist sie Lehrbeauftragte und Lehrende, um junge Menschen für Architektur, Raum und Inszenierung zu begeistern. 2009 starten erste Kurse zur Architekturvermittlung, 2010 wird das erste Schulprojekt, die „Aqua-Lounge – Innenarchitektur macht Schule“ mehrfach ausgezeichnet und von BR alpha dokumentiert. Das Lehren und Erklären von Architektur wird immer mehr zum Steckenpferd.

Mit großer Leidenschaft engagiert sie sich deshalb auch seit 2011 in der Landesarbeitsgemeinschaft Architektur und Schule Bayern e.V. für Baukulturelle Bildung an Schulen. Dort ist sie seit vielen Jahren im Vorstand, initiiert und konzipiert Fortbildungen, Projekte und Schüler/innen-Wettbewerbe zur Architektur.

Mit ihrer Agentur „Architektur vor Ort“ konnte sie sich in den letzten Jahren in ihrer Heimat Regensburg für Architektur und Architekturvermittlung einzusetzen. „Architektur vor Ort“ wird seit 2018 als Netzwerk für Baukulturvermittlung geführt und versucht regional den baukulturellen Diskurs zu fördern.

Viele Projekte, Fortbildungen und Konzepte der LAG wie der Schüler/innen-Wettbewerb „Architektur auf dem Bierfilzl“ entstehen in Kooperation mit Jan Weber-Ebnet. So kommt es seit 2015 auch zur Mitarbeit bei diversen Beteiliungsprozessen, Bürgerwerkstätten und Inszenierungen der Arbeitsgemeinschaft URBANES WOHNEN. Aus der jahrelangen intensiven Zusammenarbeit entsteht 2018 die Agentur bauwärts, die gezielt an den Schittstellen Stadt und Beteilung, Raum und Inszenierung, Kultur und Bildung arbeitet.

Tabellarischer Lebenslauf

1996/97
Sprachenschule Inlingua, Technical English

1997 – 2002
Fachhochschule Coburg, Studiengang Innenarchitektur
Abschluss: Diplom Ingenieur der Fachrichtung Innenarchitektur,

1999 – 2002
Studentische Mitarbeiterin bei Crep°D, Kassel,
Atelier Margit Schwahn, Coburg

2002 – 2004
TU Berlin, Masterstudiengang Bühnenbild – Szenischer Raum
Abschluss Master of Arts

2002 – 2004
Bayerisches HWP I Weiterqualifizierungs-Stipendium für FH Absolventinnen

2003 – heute
Freiberufliche und selbständige Tätigkeit als Innenarchitektin, Szenografin, Grafikerin und Bühnenbildnerin
u.a.
Studio Stephanie Reiterer, Regensburg
Architekturbüro Troppmann, Regensburg
Basque Et Partner, Regensburg
Art Department Studio Babelsberg

Hospitanzen und Assistenzen im Bereich Bühnenbild, Kostüm, Lichtdesign
u.a. Staatsoper unter den Linden, Berlin
Bayerische Staatsoper, München
Sophiensäele, Berlin

2005 – 2007
HWP II Weiterqualifizierungs-Stipendium „Rein in die Hörsäle“

2005 – 2012
Lehrbeauftragte an der Hochschule Coburg, Studiengang Innenarchitektur, Schwerpunkt Raumtheorie, Entwerfen & Konstruieren, Bühnenbild

2009 – heute
Vermittlungsformate und Projekte zu Architektur und Baukultur für Kinder und Jugendliche

2011- heute
Mitglied der LAG Architektur und Schule, Konzeption und Durchführung von zahlreichen Fortbildungen zur Architektur, außerunterrichtlichen Schulprojekten, didaktischen Methodensets sowie Schüler/innen Wettbewerbe zur Architektur in Zusammenarbeit mit Jan Weber-Ebnet

2012 – 2017
„Architektur vor Ort“, Agentur für Baukultur-Vermittlung im Raum Regensburg, www.architektur-vor-ort.net

2012 – 2017
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrende am Institut für Kunsterziehung der Universität Regensburg, www.kunst.ur.de

2014
Anmeldung der Promotion zum Thema „Architekturdidaktik“
Universität Regensburg, Institut f. Kunsterziehung, Prof. Dr. Birgit Eiglsperger
TU Berlin, Institut für Stadt- und Regionalplanung, Prof. Dr. Angela Million

2015 – 2017
Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft Urbanes Wohnen, München
Beteiligungsprozesse in Augsburg, Pullach und Kempten

2017 – 2019
„LOST TRACES… eine baukulturelle Spurensuche für junge Menschen im Europäischen Kulturerbejahr 2018
ein Bundesprojekt im Auftrag der Beauftragten für Kultur und Medien
Konzeption und Durchführung mit Jan Weber-Ebnet

2017
Bauen für Bildung: Konzepte, Beratung, Beteiligungsformate, Vorträge und Fortbildungen für den Schulbau mit Jan Weber-Ebnet

2018 – heute
Lehrbeauftragte an der Universität Regensburg

2018
Gründung von „bauwärts – Stadt Raum Bildung“, Reiterer Weber-Ebnet GbR

zurück