OTTO on Tour | 2017 – 2018

OTTO on Tour

OTTO on tour ist ein Set aus drei mobilen Tafeln mit je 10 Hockern und einer mobilen Bar, die von lokalen Partner/innen finanziert und von Schüler/innen mit Geflüchteten in der „Gemeinschaftsunterkunft an der Ottostraße“ gebaut wurden. 

OTTO on tour macht öffentliche Räume nutzbar, zeigt deren Potentiale auf und gibt Impulse für neuartige Nutzungen.

OTTO on tour bringt Menschen unterschiedlichster Herkunft und verschiedensten Alters im Stadtteil zusammen:

Schüler/innen inszenieren mit Geflüchteten die Stationen und bewirten Nachbar/innen. Bürger/innen kommen vor ihrer Haustür mit Geflüchteten und Jugendlichen in Kontakt und erleben deren Engagement. Neue Kontakte und Ideen für gemeinschaftliche Projekte im öffentlichen Raum entstehen.

OTTO on tour reagiert an jeder Station auf den Ort und seine spezifischen Qualitäten mit einer eigenen Inszenierung.

OTTO on tour erleichtert den Geflüchteten den Schritt in den öffentlichen Raum und gibt ihnen die Möglichkeit aktiver gesellschaftlicher Teilhabe.

gefördert im Programm „Soziale Stadt“

im Auftrag der Stadt Augsburg in Kooperation mit dem Unterstützerkreis „Otto bekommt Asyl!“,

Team:

Stephanie Reiterer, Jan Weber-Ebnet (Quartiersmanagement), Andrea Heinl (Lehrerin), 15 Schüler/innen